Skip to main content

Dermaroller gegen Cellulite und Orangenhaut

Microneedling bei Cellulite und Orangenhaut

Cellulite macht selbst vor schlanken Promi-Damen nicht halt. Was genau zu der unschönen Ausbuchtung von Bauch, Beine und Po führt, ist wissenschaftlich immer noch nicht ganz geklärt. Dass aber die richtige Microneedling Behandlung mit dem Micro Roller zu einem eindeutig glatteren und strafferen Hautbild führt, ist mittlerweile bekannt.

Um große Bereiche gleichmäßig zu bearbeiten gibt es spezielle Roller, die sehr breit sind und ideal die weiblichen Problemzonen angehen.

 

Durch Microneedling wird der Lymphfluss aktiviert, die Zellgesundheit verbessert und schädliche Toxine aus dem Fettgewebe abgebaut. Die Wirkung ist ungefähr gleich stark wie bei der Mesotherapie.

 

 

 

Wie hilft ein Dermaroller gegen Cellulite?

Um eine effektive Needlingbehandlung vorzunehmen, ist der Derma Roller das Mittel der Wahl. Er sorgt für eine strukturelle Verbesserung von auffallender Orangenhaut und kann diese, mit stetiger Behandlungsdauer, verschwinden lassen.

Dabei hat die Methode mehrere Säulen:

Durch die gezielte Perforation der Haut kommt es zu mikrofeinen Verletzungen in Ober- und Unterhaut. Dadurch werden spezifische Wachstumsfaktoren im Hautinneren angeregt. Zwischen Epidermis und Dermis bilden sich vermehrt Kollagen und Fibroblasten. Das Ergebnis ist eine Straffung und Festigung der Oberhaut.

Andererseits hilft eine Micro Needling Behandlung dabei, den Lymphfluss anzuregen. Die übermäßige Stauung von Gewebsflüssigkeit führt dazu, dass die deformierten Fettzellen stark an die Oberfläche gedrückt werden. Fließt die Lymphe ab, glättet sich das Hautbild.

Zudem wird beim Needling die allgemeine Durchblutung angeregt. Das ist wichtig, um darüber eine Aktivierung der betroffenen Bereiche zu bewirken. Stark durchblutetes Gewebe (wie Muskeln), zeigen sich straff und glatt.

Viele Betroffene kombinieren die Cellulite-Behandlung mittels Dermaroller auch noch mit effektiven Pflegeprodukten. Weil die Nadeln großflächig das Gewebe perforieren, dringen straffende Produkte der Hautpflege besser ein. Sie liegen nicht oben auf der Orangenhaut auf, sondern wirken unmittelbar innerhalb der lädierten Hautschichten. Die Cellulite Reduktion kann daneben durch regelmäßige Bewegung gefördert werden.

 

Resultate der Cellulite-Reduktion ergeben sich durch:

  • Verdichtung und Straffung der Oberhaut
  • Aufbau von Kollagen
  • Verbesserung des Lymphflusses
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Einschleusung straffender Produkte ins Innere der Haut

 

Hier zum Dermaroller*

 

Dermaroller – mit welcher Nadellänge gegen Cellulite?

Für die Anwendung zuhause gibt es kostengünstige Needling Roller zu kaufen und das mit stattlicher Nadellänge. Zweifelsfrei sind solch lange Nadeln effektiv – jedoch auch schmerzhaft. Vernünftigerweise sollte die Anwendung zuhause deshalb zunächst mit kurzen Metallstiften (Länge von zirka 1 MM) beginnen. Nach mehreren Anwendungen kann auf einen Roller mit längeren Nadeln gewechselt werden.

Ein effektiver Dermaroller gegen Cellulite kann durchaus zwischen 1,5 MM und 2 MM Nadellänge aufweisen. Solche Nadeln werden auch in Beauty Einrichtungen fürs Micro Needling genutzt. Je tiefer die Nadeln in den Körper eindringen, desto eher lassen sich Hautprobleme wie Orangenhaut oder auch Narben entfernen.

 

Der Dermaroller wird von Beauty Experten übrigens auch als Anti Aging Waffe im Kampf gegen Falten eingesetzt. Die Methode verspricht eine positive Wirkung, wenn die Tiefe der Nadeln zunimmt. Noch besser wird das Ergebnis, wenn straffende Produkte zur Hautpflege eingearbeitet werden.

 

 

Zwar sind de facto keine Nebenwirkungen zu befürchten, doch kann die Anwendung mit langen Nadeln schmerzhaft sein. Manche Nutzer tragen deshalb Produkte mit einem anästhesierenden Wirkstoff auf. Eine Betäubungscreme hilft zuverlässig gegen das leichte Brennen. Die Behandlung lässt sich dann noch besser zuhause anwenden.

 

Wie oft nutzt man Microneedling bei Cellulite?

Wissen muss man, dass eine Needlingbehandlung langfristig durchgeführt werden muss. Leider ist es nicht damit getan, das Needling ein oder zwei Mal zu bewältigen. Vielmehr sollte eine mehrmonatige Anwendung eingeplant werden.

 

Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

Wer Resultate sehen möchte, muss das Needling auf seinen persönlichen Hauttyp abstimmen. Sensible Menschen mit dünner Haut steigen sanft – und mit kurzen Nadeln – in das Programm ein. Sie intensivieren die Nadellänge besser sukzessive. Wer über eine robuste Haut verfügt, kann sofort mit einer moderaten Nadellänge beginnen. Dann zeigen sich auch schneller Resultate.

Zudem muss die Größe des Areals berücksichtigt werden. Handelt es sich um großflächige Hautprobleme, oder soll die Cellulite Reduktion nur an kleinen Stellen vorgenommen werden? Auch das muss bei der Behandlung eingeplant werden.

Letztlich müssen die ureigenen Selbstheilungskräfte aktiviert werden, damit das notwendige Kollagen überhaupt gebildet wird. Je dichter es sich im Bereich von Ober- und Lederhaut ausbildet, desto schneller kann man die Cellulite loswerden. Dieser Prozess dauert jedoch und verlangt Geduld.

Der Dermaroller gegen Cellulitis kann ruhig einmal die Woche benutzt werden, insofern man die voran genannten Punkte beachtet. Wer die Anwendung zuhause vornimmt, sollte in den allermeisten Fällen nach rund vier Wochen erste Resultate erkennen können. Hilfreich ist es, für den Vorher Nachher Vergleich Fotos vom Körper anzufertigen. Oft ist die Cellulite Reduktion nach rund zwei bis drei Monaten offensichtlich.

 

Wieviel kostet eine Microneedling-Behandlung gegen Cellulite?

Auch hier kommt es wieder auf die zu behandelnde Fläche an. Wer in einem Beauty Institut beispielsweise eine Verbesserung der Orangenhaut an beiden Oberarmen erwartet, muss weniger zahlen, als wenn Oberschenkel und Gesäß in Form kommen sollen.

Pauschal liegen solche Behandlungen zwischen 50 und 80 EUR pro Sitzung. Beachten muss man, dass zumeist eine Reihe von Terminen anfallen. Straffende Produkte zur Verbesserung der Resultate kommen extra. Das schlägt ordentlich ins Budget.

Eine Cellulite Reduktion kann jedoch auch zuhause vorgenommen werden. Im Handel gibt es spezielle Cellulite Roller, die einen verbreiterten Kopf mit dichten Nadeln aufweisen. Mit einem solchen Derma Roller für den Körper lassen sich bequem auch große Areale zügig behandeln.

Wer Cellulite loswerden möchte, sollte langfristig dran bleiben. Man geht davon aus, dass die Haut eine vorgegebene Zeit zur Regeneration und Restrukturierung benötigt. Das lässt sich nicht beschleunigen. Doch können aufbauende Produkte zur Hautpflege sowie regelmäßige Massagen eine stetige Verbesserung bewirken.